Mein Büro

Ihr Mann war übergriffig. Er verfolgte sie im Haus. Wenn sie in die Küche ging, hörte sie schon seine Schritte. Er ließ ihr keine Ruhe.

Da hatte Susanne eine Idee. Sie ließ sich ein Gartenbüro erbauen. Ihr Lebensunterhalt war gering. Aber sie hatte ein kleines Erbe von ihrem verstorbenen Vater erhalten. Davon bestritt sie die anstehenden Kosten. Gesagt getan. Die Bauarbeiter kamen und im Nu stand das kleine Gartenhaus, das ihr eigenes, kleines Reich wurde.

Schon bald richtete sie sich in ihrem neuen Gartenbüro ein. Ein Tisch und ein Stuhl kamen hinzu.

Büro im Garten

Ihr Mann ärgerte sich sehr über das eigenmächtige Handeln seiner Frau. Es dauerte nicht lange, bis er in eine nahegelegene Pension zog.

Susanne fragte sich, ob sie sich lieber das Geld für ihr Gartenhäuschen hätte sparen sollen. Nun fehlte es ihr nicht mehr an Platz. Sie konnte im Haus gehen und stehen, wo sie wollte. Doch ihr Mann zahlte ihr keinen Unterhalt mehr.

Susanne bereute es, so viel Geld unnützerweise für einen Schuppen ausgegeben zu haben. Sie konnte es jetzt gut gebrauchen, um den Anwalt zu bezahlen.

Der übergriffige Mann hingegen fand schnell eine junge Frau, die mit ihm das Leben teilte.

4 Gedanken zu “Mein Büro

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.