Eine einzelne Rose

Marika wünschte sich nicht viel zum Valentinstag. Sie wünschte sich eine einzelne rote Rose von ihrem Mann.

Man könnte glauben, dass dieser Wunsch bescheiden sei. Doch gerade an diesem Tag waren Blumen besonders teuer.

Und ihr Mann war ein Pragmatiker. Als er ins Blumengeschäft hineinging, ahnte er schon, dass es teurer werden würde. Doch, als er die Preise sah, besannte er sich eines besseren.

Er liebte seine Frau über alles. Aber die Hypothek musste noch abbezahlt werden und ein Kind war auch schon unterwegs.

Er buchte ein Wellness-Wochenende zu zweit. Das wären vielleicht die wenigen Momente, die sie als Paar noch zusammen haben würden.

Diese wollte er versüßen.

Als er die Haustür aufmachte, kam ihm schon der Essensgeruch entgegen. Wie schön es war, nach Hause zu kommen.

Er sah Marikas traurigen Blick. Schnell übergab er ihr das Kuvert mit der Buchungsbestätigung. Erwartungsvoll machte sie es auf.

„Das ist wirklich die beste Idee, die Du schon seit langem hattest, Karl-Heinz“, sagte sie wohlwollend und gab ihm einen Kuss auf den Mund.

Zum Essen kamen beide schon gar nicht mehr. Diese Geschichte werde ich ein anderes Mal erzählen.

Eine Reise zu zweit kann besser sei  als eine einzelne rote Rose.

Photo by Engin Akyurt on Pexels.com

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s